Donnerstag, 22. Februar 2018

GlitzerHeinrich


Die liebe Ulrike von Lonejo hat mir letzte Woche einen Glitzerstoff geschickt - zusammen mit einem tollen gemusterten Stoff - um daraus ein schickes Designsbeispiel zu nähen.

Zugegeben war ich etwas ängstlich, dass ich mit Glitzer nichts anfangen kann, aber irgendwie ging alles von selbst, als das Stöffchen auf dem Nähtisch lag: der Glitzerstoff wollte ein HEINRICH werden.

































Ich mag den Kontrast: von außen schickes Glitzer und innen natürliches Leinen aus meinem Stoffvorrat. 

















Und der Kontrast aus dem Namen Heinrich - "Mein Name ist Lose, ich kaufe hier ein." - und dem Glitzi bringt mich immer zum Schmunzeln :-)
















Vom süßen gemusterten Stoff war noch was übrig.
Da musste ich das schöne gefaltete Portemonnaie, was ich bei 1000stoff gesehen habe, gleich mal nachnähen. Die Idee finde ich absolut genial.








































Die zwei Stoffe findet ihr bei Lonejo.
Schnitt Heinrich gibt´s for free bei WasEigenes.
Die Anleitung zum Portmonnaie findet ihr bei LilaLotta.






Grüssle.



Montag, 19. Februar 2018

Frede zum Dritten














Dieser - eher weibliche - Frede lag schon eine Weile zugeschnitten im Nähzimmer. 
Als Ulrike von Lonejo vor Kurzem zur #instagramfredechallenge aufrief, konnte ich bei dem tollen Gewinn, der in Aussicht steht, nicht länger warten und habe mir meinen dritten Frede genäht - aus butterweichem Flanell.

































































Bis zum 21.02. kann man noch mitmachen bei der Challenge
;-)









Grüssle.



Donnerstag, 15. Februar 2018

BluseGreta











Nachdem ich am Dienstag den hellblauen Bio-Chambray von Lebenskleidung vorgestellt habe, ist heute der Dunkelrote dran. Aus ihm habe ich eine BluseGreta (Schnitt von FinasIdeen) genäht.















Wie beim LillanDress gibt es hier auch eine seitliche Trennung im Vorderteil. Nach einer Umfrage auf Instagram habe ich mich aber dazu entschieden, hier keine Knöpfe anzunähen ;-)













Die nächste Greta wird eine Nummer größer...oder ich ziehe meinen Fastenvorsatz, weniger Süßes zu essen, doch durch und sie passt in 4 Wochen perfekt ;-)











 Grüssle.


Mittwoch, 14. Februar 2018

Karnevalsmaske - nach Art des Hauses *hust*









KarlottaPink hat zum Maskenball geladen und schönsten Stoff geschickt zum Kreieren unserer ganz persönlichen Karnevalsmaske.





Wahrscheiiiiiinlich bin ich ETWAS am Thema vorbeigeschlittert ... aber ich als großer Faschingsmuffel habe zumindest eine Faschings... naja .... Maske genäht, die zu mir PASST. Denn sie geleitet mich unbeschadet durch die tollen Tage...auf dass ich vom Elend nichts mitbekomme ;-)





















Ein passendes Kissen, was man sich zur Not auch noch über die Ohren legen kann, um die HELAUUUUUUUs und ALAAAAFs nicht zu hören, gehört auch - quasi - zum Kostüm ;-)






















"Kannst wieder gucken, Fasching is rum!"









:-)






PS: Ein Dank an meine liebe Tochter, die für die Fotos in meine Rolle schlüpfen musste - denn sie selbst hat die tollen Tage kräftig gefeiert. Von wem sie das wohl hat ???



PPS: Auch wenn ich ein ausgesprochener Faschingsmuffel bin, war ich doch sehr inspiriert und angetan von den tollen Maskenkreationen aus Stoff, die die anderen Designäherinnen in den letzten Tagen beim Maskenball gezeigt haben. Auf der Instagram-Seite von KarlottaPink kann man sie anschauen und findet die Links zu den jeweiligen Künstlerinnen ----- KLICK




PPPS: Liebe Faschings-Freunde, ich gönne euch von Herzen den Spaß, den ihr hattet  - ich mag nur einfach nicht mitmachen ;-) Erholt euch jetzt gut ... ich leihe die Maske gern mal aus für einen erholsamen Schlaf .... knutscha!












Dienstag, 13. Februar 2018

LillanDress









Schon im Herbst habe ich wundervolle Chambrays von Lebenskleidung zugeschickt bekommen. Ursprünglich war angedacht, daraus Täschchen zu nähen. Als ich die Stoffe dann aber in den Händen hielt, war klar, dass diese feinen Schönheiten unbedingt zu Kleidung werden müssen. 

Und dass ich so lange gebraucht habe, sie zu vernähen, ist vielleicht auch ganz passend, denn die entstandenen Kleidungsstücke sind doch eher was für den nahenden Frühling (auch wenns wieder kalt ist - hier blühen schon so viele Frühblüher).







Heute zeige ich euch den hellblauen Chambray, den ich zu einem LillanDress vernäht habe.
























Der schlichte und doch besondere Schnitt ist von Nanöo.
Ich liebe diese schöne, seitliche Knopfleiste :)





Am Donnerstag zeige ich euch, was ich aus dem weinroten Chambray genäht habe und der Dunkelblaue muss noch ein wenig auf seinen Einsatz warten. Ich freu mich, wenn ihr wieder reinschaut!











Grüssle.