Dienstag, 8. Dezember 2015

Onkel Knorke





Vorwort:

Bloggen bereitet mir wirklich viel Freude. Aber leider passiert grad zu viel LEBEN und ich komme nur noch selten dazu, mein Blog zu füllen. Ich hatte überlegt, hier dicht zu machen und ganz aufzuhören, aber das macht irgendwie auch keinen Sinn. Dann lieber nur alle paar Wochen ein Post und irgendwann wird es vielleicht wieder öfter klappen. So ist der Plan und ich freue mich über JEDE, die mir treu bleibt und mit mir auf den nächsten Post wartet :-D !

Wer öfter und mehr von mir sehen will, darf mich gern auf INSTAGRAM besuchen. Insta ist für mich alltagstauglicher als der Blog und es gibt dort fast täglich was von mir zu sehen. Neben Genähtem viele Naturfotos - meine zweite Leidenschaft :)


SO!
Jetzt aber zum Hauptdarsteller meines Posts: 

ONKEL KNORKE


Bei Instagram bin ich schon seit Längerem eine treue Begleiterin von Bine alias @echtknorke . Vor allem das Häkeln von Lalylala-Puppen hat uns bisher verbunden, aber natürlich auch unser beider Leidenschaft: das Nähen!

Vor Kurzem hat Bine zum Probenähen für ihren schon oft bewunderten Turnbeutel aufgerufen, den man - von ihr kunstvoll gefertigt - HIER in ihrem Shop erwerben kann. Für alle "IchWillAberSelbermachen - Mädels .... oder Jungs " hat Bine nun ein ganz wunderbares Ebook für eben diesen Turnbeutel gemacht, was - wie gesagt - noch probegenäht werden musste. 
Obwohl keine Zeit und so - hab ich mich dann doch beworben und mich wirklich wahnsinnig gefreut, dass sie mich ausgewählt hat! Danke, Bine!!!

Das Nähen hat super viel Spaß gemacht. Der schwierigste Teil war wohl die Stoffauswahl .... da ich mich nicht für EINE Kombination entscheiden konnte, sinds dann doch ZWEI Turnbeutel geworden, die übrigens den schicken Namen ONKEL KNORKE haben :)


So viel zur Geschichte, jetzt lass ich mal die Bilder sprechen :-)





Onkel Knorke 1 ist aus einer ollen Lederjacke und einem Canvas von pt - prestigious textiles namens "Zodiac" - erstanden auf dem Stoffmarkt in Ludwigsburg. Mir gefällt der Kontrast dunkles Leder und heller Stoff richtig gut.














(Innenstoff von AU.Maison)




********************







OnkelKnorke 2 ist ebenfalls teilweise upgecycelt.
Unten der Jeans war mal ein Vorhang von einem schwedischen Möbelhaus, aus dem ich schon so Einiges genäht habe. Der Zugvögelstoff ist von einer meiner liebsten Stofflabels. Die Biostoffe von BIRCH sind einfach nur wundervoll - egal ob Baumwolle, Jersey oder wie hier Canvas.















(Innenstoff von AU.Maison)



***********





Ich kann mich nur schwer entscheiden, welcher Onkel mich jeweils begleiten darf. Zur Zeit macht Onkel 1 das Rennen :-) Mal sehn, vielleicht schaff ich es ja doch, mich von einem der beiden zu trennen und als Weihnachtsgeschenk zu nutzen .....




Wer jetzt Lust auf mehr OnkelKnorke bekommen hat, huscht am Besten gleich rüber zu EchtKnorke .
Dort gibt es wie gesagt fertige Onkelchen oder das gut bebilderte und anschaulich erklärte Ebook zu erwerben. Und das Stöbern auf Bine´s Blog ist übrigens auch nich verkehrt ;-) 



************


Ich habe vor, mich vor Weihnachten noch einmal hier blicken zu lassen. Mal sehn, obs klappt....
Bis dahin wünsche ich eine entspannte Adventszeit!




Grüssle



TilliT



Dienstag, 20. Oktober 2015

Blubb


Nur ein kurzes BLUBB von mir 


mit meiner dritten FISHBWOWL, 

die ich vor Kurzem als Taufgeschenk genäht habe.





 ....übrigens einen Tag vor der Taufe....geschwind....



Am schwierigsten find ich ja immer die Fischlis....
die werden immer ganz schief und krumm an der Seite, 
wo ich sie per Hand zunähe ... 
(auf den Fotos nicht sichtbar, weil schön zurechtgelegt ;-) ) 












Eine Anleitung für das Fishbowl-Matching-Game findet man bei soyouthinkyourecrafty.com
...wobei ich es etwas anders nähe mittlerweile... (oben kein Schrägband und innen keine Taschen)


Meine erste Version habe ich vor ziemlich genau einem Jahr HIER gezeigt. Die Zweite sieht der Ersten sehr ähnlich und hat keinen eigenen Post bekommen...blubb...








Grüssle.



TilliT

Donnerstag, 8. Oktober 2015

TinyGeeseKeyChain


Es gibt so Sachen, die sieht man und will sie am liebsten gleich sofort ausprobieren.
So ging es mir vor 2 Wochen, als ich bei Barbara von dasmachichnachts - der ich auf allen Kanälen folge :-) - ihre Versionen der TinyGeeseKeyChain gesehen habe. Morgens gesehen - abends genäht! 

FlyingGeese werden beim Patchwork aneinandergereihte Dreiecke genannt und will man dieses Muster für einen Schlüsselanhänger verwenden....na, dann werden sie eben besonders TINY.




Damit man nicht wahnsinnig wird beim Zusammennähen der winzig-kleinen Stoffstückchen, hat irgendeine tolle Person dankenswerter Weise das PaperPiecing erfunden - eine Technik, bei der man den Stoff auf Papier näht, auf welchem Linien vorgegeben sind.


Am Anfang war ich ziemlich skeptisch, ob ich das richtig mache, aber nach kurzer Zeit war der Knoten im Kopf gelöst und es hat wirklich Spaß gemacht.





Die Anleitung mit der PaperPiecingVorlage zum Ausdrucken ist von Michael Ann Made
Bei craftsy kann man sie kaufen. 
Und bei Instagram kann man sich viele verschiedene wundervolle Versionen unter dem Hashtag #tinygeesekeychain anschauen - meine auch  ;-)





Auch wenn es nicht so aussieht, aber so ein Schlüsselanhänger ist schnell genäht. Nummer EINS entstand an einem Abend zwischen Kind ins Bett bringen und selber einschlafen.













Nummer EINS ist für mich, deshalb darf er auch zu RUMS




*******

Aber Nummer ZWEI - für meine Große - möchte ich euch nicht vorenthalten...vor allem, weil ich hier noch einen kleinen Trick angewandt habe, der es einem erspart, das Papier nach dem Nähen wieder abzufuzzeln:




Da man später sowieso den Stoff noch mit Vliseline verstärken soll, habe ich einfach das Muster der Vorlage darauf abgepaust und dann direkt darauf genäht statt auf das Papier. Erspart ein bisschen Zeit und unschöne Arbeit, denn die Vliseline darf-soll-muss ja drauf bleiben  :-)


Nummer ZWEI hat sich beim Wenden etwas ziemlich schwer getan...ich wollte zwischenzeitlich schon aufgeben. Ging dann zum Glück aber doch noch. Beim nächsten Mal nehm ich wohl wieder dünneren Stoff!!!







Schön, wa !? : )



wie gesagt @RUMS




Grüssle.



TilliT




Dienstag, 29. September 2015

HerbstHoodie


Endlich habe ich mich mal wieder getraut, was zum Anziehen für den Kleinen zu nähen.
Nachdem meine Overlock kaputt gegangen ist, tu ich mich da schwer.
Aber es ging eigentlich ganz gut mit der normalen Nähmaschine....wenn auch etwas langsam.




Pünktlich zu den mittlerweile kälteren Temperaturen hat er einen neuen Hoodie MAX gekriegt....
 obwohl er ja eigentlich noch im Sommermodus ist...Pullis und lange Hosen anziehen....och nö, Muddi...und wenn er DIE dann mal anhat nach gefühlten 5 Stunden Diskussion...zieht er sich die Socken wieder aus...
...naja, fürs Fotografieren war das mal ein ganz guter Kompromiss ;-)




Der Weltraumstoff ist ein Bio-InterlockJersey von BIRCH. Gekauft bei EvlisNeedle in Kassel. 
Wunderbar weich!









Der Kleene hat sich jetzt glaub ich auch mit ihm angefreundet.
Dann kann der Herbst ja jetzt loslegen.
Und ich...näh jetzt glaub ich wieder öfter Klamotten.

: )










***


Grüssle.


TilliT

Dienstag, 22. September 2015

Grete die Dritte


 


Meine Beziehung zu GRETE von Machwerk  entwickelt sich immer mehr zu einer Art Hass-Liebe.
Schon bei der letzten und vorletzten Grete war das Nähen - zumindest die Schritte am Schluss - der reinste Kampf. So auch bei Nummer drei, welche ich für meine Schwägerin zum Geburtstag vorgesehen hatte.


Vor dem Wenden wieder mal die feste Überzeugung, dass das Teil im Müll landen wird....

....nach dem Wenden ein großer Seufzer ..... und ein selbstbewusstes "Na geht doch! Wat regste dich denn immer so auf!?"





Ich mag sie - wenn sie denn dann mal fertig ist  : D




















*****************

Grüssle.



TilliT




Dienstag, 8. September 2015

Rückblick #3 - #refugeeswelcome



Vor etwa 2 Wochen bin ich in einer Facebook-Nähgruppe auf einen Aufruf einer Berlinerin aufmerksam geworden, die Unterstützung brauchte, um Flüchtlingskindern Mäppchen und Turnbeutel zur bevorstehenden Einschulung schenken zu können. Da ich gerne nähe (ach!) und in den letzten Wochen - wie zum Glück so viele in diesem Land - immer mehr den Wunsch hatte, etwas für die MENSCHEN zu tun, die bei uns Hilfe und ein sicheres, lebenswertes Leben suchen, entschloss ich mich, der lieben Julia zu helfen.


Ganz nach dem Motto BUNT STATT BRAUN sind 7 farbenfrohe Beutelchen letzte Woche von mir zur Post gebracht worden und haben sich auf die Reise nach Berlin gemacht.













Die Einschulung in Berlin ist vorbei, die Aktion ist beendet...könnte man meinen.
Dagegen hatten die mittlerweile 130 Frauen in Julias Facebook-Gruppe etwas : )


Wir machen weiter.....mit den Glücksbeutelchen....






Nachdem die wunderbare Vroni von pusteblumig. sehr spontan und mit ganz viel Herz ein Blogbanner und ein Logo für uns erstellt hat, hab ich mich bereit erklärt einen kleinen Blog zu basteln, in dem wir über den Anfang und weitere Aktionen berichten.

gluecksbeutelchen.blogspot.de

Und auch auf Facebook sind wir vertreten: facebook.com/gluecksbeutelchen

Wer auch mithelfen möchte, ist herzlich eingeladen,  in unsere Facebookgruppe zu kommen, wo wir gemeinsam versuchen, das Ganze zu koordinieren. Den Link zur Gruppe findet ihr auf der Facebookseite.

Auch ein Blick auf die Seite blogger-fuer-fluechtlinge.de   lohnt sich.  Hier finden sich zahlreiche  Links zu verschiedenen  Aktionen.


 @dienstagsdinge
@handmadeontuesday
 @creadienstag      




Grüssle. 


 TilliT


HIER geht's zu Rückblick #1 und  HIER   zu Rückblick #2













Rückblick #2 - Memory


Im zweiten Post nach meiner 49-tägigen Blogabstinenz geht´s wieder um ein Geschenk. Diesmal für meine jüngste Nichte, die im August 1 Jahr alt geworden ist.

Das Geschenk ist vielleicht noch ein bisschen "groß" für sie, aber sie wächst sicher rein  ;-)






Irgendwann hatte ich so ein Stoffmemory mal auf einem der zahlreichen Blogs gesehen, die ich so durchstöbere. Und obwohl nicht bei Pinterest gepinnt, ist die Idee doch hängengeblieben.







Als ich die Stoffkärtchen fertig hatte, brauchte ich noch etwas zum aufbewahren und verschenken. Ich hab noch schnell ein kleines Beutelchen genäht, dessen Vorder- und Rückseite auch wieder die verschiedenen Motive der Kärtchen zieren.









Und getestet wurde es auch bereits. Wobei mein Großer es etwas langweilig findet, weil es so wenig Karten sind (12 Paare) und man -ich geb´s zu- auch ein bisschen den Motivstoff am Rand hervorblitzen sieht, wenn die Kärtchen verdeckt auf dem Tisch liegen. Beim nächsten Mal nähe ich noch einen Rand auf die Motivseite - aus dem selben Stoff wie die Rückseite. 












Und jetzt ratet mal, wer gewonnen hat.....


:  )









Grüssle.



TilliT



HIER    geht's zum Rückblick #1und HIER zu Rückblick #3