Sonntag, 22. Juni 2014

Gesammelte Werke - ZWO

Nach viel Genähtem heute mal wieder meine andere Leidenschaft : FOTOS
(Wobei ich ja VON dem Genähten auch Fotos mache - eine wunderbare Verbindung :-) )

Diesmal ohne passende Sprüche, Zitate oder Gedichte...vielleicht fällt euch was ein...ansonsten dürfen Bilder ja auch einfach mal nur so sprechen...












 




Donnerstag, 19. Juni 2014

PETROL

 Hommage an eine Farbe :-)

DIVIDED BASKET - Schnitt und Anleitung von noodlehead


SUSIE - Schnitt und Anleitung von pattydoo



FOLD OVER BAG - Schnitt und Anleitung von Ali Foster




Kleines Portemonnaie - selbst gewurschtelt



Lieblingskette (Danke, Schwesterherz!)





Dienstag, 17. Juni 2014

Geht doch

Bei diesem Nähprojekt brauchte ich ziemlich viel TilliT in mich.

Ich hab mich rangewagt und es hat gedauert, aber nun ist sie fertig und ich bin glücklich und zufrieden mit dem ersten Versuch einer Patchworkdecke. (Die Nächste ist schon geplant...)


* Anleitung raussuchen
Zum Glück ist das Stöbern im Netz nach Nähanleitungen neben dem Nähen selbst zu einer meiner Lieblingsbeschäftigungen geworden.
Für dieses Vorhaben habe ich mich für die 4-teilige Anleitung von Pech und Schwefel entschieden.


* Stoffe aussuchen, zuschneiden und Muster ausprobieren



 
 Ich habe mich nach langem Hin-und-her für die untere Variante entschieden.


* Stoffe für´s Nähen vorbereiten



* Quadrate zusammennähen und sich freuen



* Volumenvlies und Rückseitenstoff feststecken und durch drei Stofflagen nähen....ufff...





 * Decke erstmal liegen lassen, weil man sich nicht an den letzten Schritt ranwagt ;-)


* Decke einfassen
Hier hab ich anders genäht als Pech und Schwefel es beschreibt. Weiß gar nicht mehr, warum. Auf jeden Fall habe ich ganz zum Schluss den Einfass-Streifen per Hand (Matratzenstich) angenäht....waren ja nur etwa 4 Meter...an einem lauen Sommermorgen nach einem schönen Baby-Hund-Spaziergang bei dem das Baby einschläft und nem netten Kaffee auf der Terrasse im Garten geht selbst das :-)




* Fertich! Fotos machen und sich freuen.











Ich freu mich schon sehr auf die nächste Decke!
Der Stoff liegt schon bereit...

Sonntag, 15. Juni 2014

DIVIDED BASKET

Wie bereits erwähnt ist einer meiner Lieblingsblogs Das mach ich nachts.
Hier bin ich auch über diesen wundervollen geteilten Korb - DIVIDED BASKET - gestolpert, den Barbara vorstellt. Nachdem ich gesehen habe, dass sie auf eine englische Nähanleitung verweist, hab ich den Wunsch, diesen Korb nachzunähen, erstmal Beiseite geschoben.
Bin aber immer wieder gestolpert....und nochmal gestolpert und nochmal....bis ich dann doch mal beim Blog und Shop von Noodlehead gelandet bin. Das Bezahlen des E-books in Dollar ging ganz einfach per PayPal und schwuppdiwupp saß ich an einer englischen Nähanleitung....Dictionary neben mir....und am selben Abend hatte ich MEINEN ersten DIVIDED BASKET vor mir stehen.

Und auf diesen sollten noch Einige folgen - die kann man in jedem Zimmer gebrauchen und als Geschenk  - vor allem als Geburtsgeschenk mit anderen selbstgenähten Kleinigkeiten - sind sie einfach genial!


an der Wickelkommode




 
 für eine Freundin






2x für Spielkrimskrams








Samstag, 14. Juni 2014

Täschle-Time

Nachdem ich erstmal genug Jersey-Klamotten für den Sohnemann und gefühlte 100 Beanies für die Umgebung genäht hatte, war dann wieder Zeit für was anderes. Diverse Anfragen ließen mich dann erneut in den Täschle-Bereich eintauchen.


* Kameratäschle für eine kleine Digicam
Hierfür habe ich längere Zeit nach einem fertigen Schnitt gesucht und bin dann bei bozontee fündig geworden. Nachdem dann aber mein erster Versuch um Einiges zu groß geworden war für die Kamera, habe ich mich selber ran gewagt und versucht, die Maße anzupassen. Der Schnitt ist aber der gleiche wie oben, nur dass ich die eingenähte kleine Zusatztasche mit Reißverschluss weggelassen habe und es eben etwas kleiner ist.







* Kulturbeutel für´s Töchterchen
Bei diesem Kulturbeutel habe ich zum ersten Mal mit Wachstuch genäht. Und es stimmt tatsächlich: Wenn man keinen Teflonnähfuß besitzt, kann man einfach Seidenpapier zwischenlegen und später wieder entfernen. Klappt prima!
Schnitt und Anleitung von froebelina.
Kulturbeutel ALFRED (schöner Name ;-) )



* Kosmetiktasche als Geburtstagsgeschenk
 Während meiner Suche nach oben gezeigtem Kulturbeutel bin ich auch auf diesen Blog gestoßen : Das mach ich nachts.
Mittlerweile gehört er zu meinen Lieblingsblogs und ich finde die Dinge, die Barbara näht und vorstellt so inspirierend. Nicht nur die Dinge, die sie näht, auch die Stoffauswahl  gefällt mir sehr!
Da ich ja sowieso gerade im Täschle-Fieber war, hab´ ich zuerst ihre Kosmetiktasche nachgenäht. Außen habe ich wieder Wachstuch verwendet. Beide Stoffe habe ich im Farbtupfer gekauft, genau wie die blauen Stoffe vom obersten Kameratäschchen. Ich glaube über diesen feinen Laden sollte ich mal in einem gesonderten Post berichten. ;-)





* Susie für unsere Geigenlehrerin
Und NOCH ein Kosmetiktäschchen!
Diesmal etwas kleiner und so ein Nähprojekt, wo ich beim ersten Anblick denke: 
"Is DAS schööööön!!!Das krieg ich doch NIIIIE hin....seufz"

Während des Zuschneidens und Nähens steigt die Hoffnung, es vielleicht doch ganz passabel hinzukriegen und wenn man es zum Schluss dann auf rechts wendet und man sieht, dass es tatsächlich geklappt hat.....GLÜCKSHORMONE VOM FEINSTEN!

Schnitt und Video - Anleitung von der grandiosen pattydoo




Dieses Täschle wartet noch auf ihre Besitzerin. Sie ist ein Dankeschön für die Geigenlehrerin meiner Tochter zum Abschluss des Musikschuljahres. Bin gespannt, ob es ihr gefällt.

Auf bald.
TilliT

Donnerstag, 12. Juni 2014

Gesammelte Werke - EINS

Habe mich gerade an die Anfänge meiner Fotografiersucht erinnert...mein Papa (früher auch fotobegeistert) hatte so´n...hmmm, wie nennt man das...naja, quasi ein kleines Fotolabor für den Hausgebrauch. Damals in den 90ern war ja noch nix mit Digicams und Bearbeitung am PC...UNVORSTELLBAR!!!...ich habe mir also mit 15/16 unten im Keller eine Ecke freigeschaufelt und mir eine Dunkelkammer eingerichtet und dort Stunden in der von den Entwicklerchemikalien verpesteten Luft verbracht und fröhlich entwickelt....und das, obwohl ich Angst im Dunkeln hatte.

Bin doch froh, dass das heute einfacher und gesundheitlich unbedenklich funktioniert!


Ich fotografiere wahnsinnig gerne. Am liebsten meine drei Süßen und am liebsten nicht gestellt und zurecht gemacht sondern "aus dem Leben heraus". Auch das spätere Aussuchen und Bearbeiten der Bilder ist für mich "kreative Entspannung". Da ich mich jedoch entschlossen habe, keine Fotos meiner Kinder (auf denen sie von vorne zu erkennen sind) in diesem Blog zu zeigen (auch wenn es schwer fällt, denn da sind so richtig tolle dabei), habe ich mal in meinem Fotoarchiv gestöbert und bin erstaunt, dass ich doch auch ab und zu andere Dinge fotografiert habe.

Besonders begeistert bin ich von Fotos, zu denen ein Spruch, ein Gedicht oder Zitat passt. Diese finden dann jedes Jahr einen Platz in meinem für unsere Liebsten gestalteten Kalender für´s kommende Jahr.

My favourites:

Vieles kann der Mensch entbehren, nur den Menschen nicht.  
                              Ludwig Börne


**********
Der Augenblick ist so kostbar wie das Leben eines Menschen.
Friedrich Schiller

 **********

Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten Meer.

                                           Antoine de Saint-Exupery

                     
                                    
 **********


In diesem altehrwürdigen, toten Baum hat sich vor ein paar Jahren ein Greifvogel sein Nest gebaut. Heute ist der Baum leider nicht mehr da...ich hab ihn gemocht.

**********

Wer auch immer gesagt hat, man könne Glück nicht kaufen, vergaß dabei die Hundebabys.
Gene Hill




Teil Zwo folgt in Kürze.
TilliT

Mittwoch, 11. Juni 2014

Für den Kleinsten

Wie gut, dass wir vor einem halben Jahr Nachwuchs bekommen haben! Nicht nur, dass der kleine Mann zuckersüß und wunderbar ist und wir alle wahnsinnig verliebt in ihn sind. Es ist auch überaus praktisch, dass er sich nicht wehren kann, was seine Garderobe betrifft, die - da ich ja nunmal jetzt nähen kann - immer öfter aus selbstgenähten Unikaten von Mama besteht.

Angefangen haben meine Jerseyerfahrungen mit einem Halstuch...hier wurde meine Geduld dann doch erstmals auf die Probe gestellt...es hat mal so überhaupt GAR nicht funktioniert. Nach gründlicher Recherche, die mich die Geheimnisse des Jersey-Nähens hat ergründen lassen, hat´s dann doch recht schnell geklappt und eine Zeit lang kam mir nur noch Jersey unter die Nähmaschine:

Hoodie "Max" - Anleitung und Schnitt von dreieMs
Hosen - Anleitung und Schnitt von TrashMonstarz Nähshop


 

Beanies - Anleitung und Schnitt von die elberbsen




T-Shirt - Schnitt selbst gemacht/Elefant von Farbenmix